Artikel in der Rubrik: Medienschau

Artikel 26 - 50 von 412

Trotz Corona stieg 2020 in Baden-Württemberg die Anzahl der Beratungen für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt bei der Fachstelle LEUCHTLINIE.

Rubrik: 

26.03.2021 I Deutschlandfunk: „Jerusalemer Erklärung“: Antisemitismus ist weltweit auf dem Vormarsch, doch der Kampf gegen ihn ist überlagert von einem Streit, der die Lager tief spaltet. Es geht um den sogenannten israelbezogenen Antisemitismus. Jetzt hat eine Gruppe von 200 internationalen Holocaustforschern eine neue Definition dazu vorgelegt.

Rubrik: 

02.02.2021, Badische Neueste Nachrichten: "... und vergleicht Corona-Impfstoff mit Nazi-Menschenversuchen".

Rubrik: 

08.02.2021, Der Spiegel: Die Gewalt gegen Musliminnen und Muslime hat in Deutschland weiter zugenommen. Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke vermutet nur „die Spitze des Eisberges“.

Rubrik: 

03.02.2021, Schwäbische Zeitung: Über Antisemitismus und Gewalt in der Gesellschaft hat sich die Ulmer FDP und ihr Landtagskandidat Leon F. Genelin mit dem Rabbiner der Ulmer Synagoge, Shneur Trebnik, unterhalten.

Rubrik: 

04.02.2021, Jüdische Allgemeine: Rechte Gewalt und Straftaten haben im vergangenen Jahr gegenüber 2019 zugenommen.

Rubrik: 

04.02.2021, Stuttgarter Zeitung : Die „Querdenken“-Bewegung hat für Samstag einen “politischen Gottesdienst“ angekündigt. Die Kirche kritisiert: Dabei handle es sich keineswegs um einen Gottesdienst, sondern um eine öffentliche politische Kundgebung.

Rubrik: 

11.02.2021, Der Tagesspiegel: Vergangenes Jahr gab es 2275 antisemitische Straftaten - so viel wie seit 2001 nicht. Der Zentralrat der Juden sieht Corona-Leugner-Demos als Treiber.

Rubrik: 

08.02.2021, Schwäbisches Tagblatt: Mobbing und Ausgrenzung gehören zum Alltag vieler Sinti und Roma in Deutschland. Aktivisten wie die Stuttgarterin Esther Reinhardt-Bendel wehren sich dagegen.

Rubrik: 

03.02.2021, Neues Deutschland, Mannheim: Einer neuen Studie zufolge sind deutsche Sinti und Roma in der Bildung weiter benachteiligt. Eine von der EU-Kommission geforderte nationale Strategie mit gezielten Förderprogrammen sei von der Bundesregierung noch nicht umgesetzt worden, kritisierte die bundesweite Arbeitsgemeinschaft der RomnoKher mit Sitz in Mannheim.

Rubrik: 

09.02.2021, Badische Zeitung: Eine Familie zieht von Friedlingen auf die Leopoldshöhe. An ihre Wohnungstüre und auf dem Flur werden rechtsextreme Aufkleber geklebt. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Rubrik: 

04.02.2021, Belltower News: Schon mehrmals haben Incels – Männer, die glauben durch Feminismus würde ihnen Sex vorenthalten – tödliche Anschläge verübt. Doch mit der Radikalisierung ist es noch lange nicht vorbei. In immer extremeren Foren werden Pädophilie und Attentäter verherrlicht. Die Nutzer hoffen, dass der nächste Täter aus ihrer Mitte kommen wird. CN: Der Artikel thematisiert sexuelle Gewalt gegen Minderjährige.

Rubrik: 

11.02.2021, Schwarzwälder Bote, Singen: Polizeibeamte sollen bei einer Kontrolle in Singen (Kreis Konstanz) einen elf Jahre alten Jungen bedroht, beleidigt und in Handschellen gefesselt abgeführt haben.

Rubrik: 

16.02.2021, Redaktionsnetzwerk Deutschland: Die Verunglimpfung und Gewaltandrohung werden längst nicht mehr nur Politiker, sondern auch auf Wissenschaftler überzogen. Meist aus der rechten Ecke, oft von Corona-Leugnern. Justizministerin drängt zur Eile.

Rubrik: 

11.02.2021, SWR Aktuell, Sinsheim:Die Polizei hat erneut Praxisräume von Bodo Schiffmann in Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) durchsucht.

Rubrik: 

14.02.2021, Die Zeit, Paris: Der französische Innenminister will die Génération identitaire auflösen. Hintergrund sind flüchtlingsfeindliche Aktionen der Rechtsextremisten.

Rubrik: 

14.02.2021, Reutlinger General-Anzeiger, Reutlingen: Schmierereien mit Nazi-Symbolen sorgten am Samstag in Hohenstein-Bernloch für Aufregung. Fahrzeuge, Verkehrsschilder und Häuser wurden besudelt, unter anderem mit dem Hakenkreuz.

Rubrik: 

24.02.2021, Süddeutsche Zeitung: Nach Monaten will die Justiz gegen den Wortführer der Corona-Verschwörungsideologen durchgreifen, doch Hildmann sucht das Weite - und meldet sich von einem unbekannten Ort.

Rubrik: 

18.02.2021, Tagesschau: Im Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg fallen mehrere AfD-Kandidaten mit Rassismus, Verschwörungsglauben und rechtsideologischen Äußerungen auf. Die Partei tut sich schwer, gegen extrem rechte Mitglieder vorzugehen.

Rubrik: 

25.02.2021, allgaeu-rechtsaussen.de: In acht Gemeinden, teils in Oberschwaben, tritt Samuel Speitelsbach als Bürgermeisterkandidat an. Das tat er in der Vergangenheit schon in verschiedenen Gemeinden und verstörte mit rassistischen Aussagen.

Rubrik: 

17.02.2021, Stern, Stuttgart: Im Juni 2020 ruft Maïmouna Obot die Polizei zum Tübinger Bahnhof, weil Fahrgäste ihre Masken nicht ordnungsgemäß getragen haben sollen. Monate später soll sie dafür zahlen. Nun wird sogar gegen die Stuttgarterin ermittelt.

Rubrik: 

16.02.2021, Deutschlandfunk, Hanau: Ein Jahr nach dem rassistisch motivierten Anschlag von Hanau werfen Hinterbliebene den Ermittlungsbehörden weiterhin schwere Versäumnisse vor.

Rubrik: 

18.02.2021, Die Zeit: Weniger Islamisten, mehr Rechtsextremisten: Neue Zahlen des Bundeskriminalamts zeigen eine Verschiebung bei Radikalen, denen Anschläge zugetraut werden.

Rubrik: 

03.02.2021, Süddeutsche Zeitung: In der Bundesrepublik gibt es vier Gruppierungen des Rassistenklubs, schätzt die Bundesregierung. Kreuze brennen, Straftaten werden mit dem Klan in Verbindung gebracht - Behörden sprechen von einer "abstrakten Gefährdung".

Rubrik: 

04.02.2021, Der Tagesspiegel: Rechtsextremisten haben 2020 aller Voraussicht nach so viele Angriffe verübt wie nie zuvor seit 2001. Die Polizei hat bereits mehr als 23.000 Delikte gemeldet.

Rubrik: 

Seiten